FW-OE: Feuerwehr befreit Grundschulkind aus Treppengeländer

Die Feuerwehr Lennestadt und der Rettungsdienst wurde heute Vormittag zu einer Grundschule nach Lennestadt - Grevenbrück alarmiert. Dort hatte sich ein 7-jähriger Schüler beim Spielen in der Pause das Bein an einem Treppengeländer eingeklemmt und konnte sich nicht eigenständig befreien. Versuche der Lehrkräfte den Jungen zu befreien blieben ohne Erfolg. Daher wurden die Löschgruppen Grevenbrück und Bilstein, die Löschgruppe Elspe mit dem Einsatzleitwagen und die Löschgruppe Meggen mit dem Rüstwagen nach Lennestadt - Grevenbrück alarmiert. Zunächst versuchten die Einsatzkräfte den Jungen mittels Brechwerkzeugs zu befreien. Da sich das massive Treppengeländer aus Edelstahl so jedoch nicht einfach öffnen ließ, musste hydraulisches Rettungsgerät in Form von Schere und Spreizer sowie eine Säbelsäge in Verbindung mit einer Spezialschere vom Rüstwagens eingesetzt werden. Nach kurzer Zeit war der Junge aus seiner misslichen Lage befreit. Der Rettungsdienst musste vor Ort nicht weiter eingreifen. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Die Feuerwehr Lennestadt war mit sechs Fahrzeugen und 30 Kameraden im Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei und der Rettungsdienst des Kreises Olpe mit einem Rettungswagen und einem Notarzt.

Drucken

FW-OE: Modul 4 Ausbildung – Neue Sprechfunker bei der Feuerwehr Lennestadt

Im Rahmen der Grundausbildung zum Truppmann/-frau fand in den letzten zwei Wochen das Modul vier in Form eines Sprechfunkerlehrganges bei der Feuerwehr Lennestadt statt. In über 18 Unterrichtsstunden erlernten die acht Teilnehmer und eine Teilnehmerin zunächst umfangreiches Fachwissen über die physikalischen und technischen Grundlagen im Sprechfunkbetrieb. In verschiedenen Übungen konnte das erlernte Wissen dann gleich mehrfach in der Praxis umgesetzt werden. Ebenfalls wurde die Arbeit der Leistelle und das Alarmierungssystem der Feuerwehr erläutert, bevor die verschiedenen Arten von Einsatzleitwagen mit den jeweiligen technischen Möglichkeiten vorgestellt wurden. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung umfasste die Navigation und die Kartenkunde. Besonders bei Einsätzen im Waldgebiet oder bei einer überörtlichen Hilfe in anderen Kommunen ist die Navigation mit einer Karte oftmals unumgänglich. Die abschließende schriftliche Lernerfolgskontrolle konnten alle mit Erfolg meistern. Für die jungen Feuerwehrleute konnte somit ein weiterer Baustein der Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen werden. Alle am Lehrgang beteiligten Kameradinnen und Kameraden konnten einen vollständigen Impfschutz vorweisen, sodass der Lehrgang unter Berücksichtigung der 3G Regeln stattfinden konnte. Als nächstes Modul steht für die neuen Sprechfunker nun die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger an.

Am Sprechfunkerlehrgang erfolgreich teilgenommen haben:

Nele Blöink (Kickenbach), Marian Friedrichs (Meggen), Enrico Murgia und Marlon Henkel (beide Grevenbrück), Marius Freese, Thorben Maschke, Nikos Hennecke, Franz Plitt und Pascal Würde (alle Saalhausen)

Drucken

FW-OE: Erfolgreicher Sprechfunkerlehrgang - 12 neue Sprechfunker bei der Feuerwehr Lennestadt

Die Feuerwehr Lennestadt verfügt über 12 neue Sprechfunker. In 16 Stunden praktischer und theoretischer Ausbildung, wurden den Kameradinnen und Kameraden physikalische Grundlagen über den Sprechfunkbetrieb der Feuerwehr, die Alarmierung durch die Leitstelle sowie die verschiedenen Betriebsarten und der Netzaufbau der Funktechnik vermittelt. Auch der Aufbau der Einsatzleitwagen (ELW) und Kartenkunde standen auf dem Dienstplan des Sprechfunkerlehrganges. Im praktischen Teil wurden umfangreiche Funkübungen durchgeführt, um das theoretisch vermittelte Wissen in der Praxis umzusetzen. In der abschließenden theoretischen Lernerfolgskontrolle, konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Lehrgang erfolgreich abschließen. Der Sprechfunkerlehrgang ist ein weiterer Bestandteil der Grundausbildung und ist das 4. von insgesamt 6 Modulen der Truppmannausbildung. Folgende Kameradinnen und Kameraden haben am Lehrgang erfolgreich teilgenommen: Jannik Becker (Oberelspe), Robin Gabriel, Ann-Christine Mester (beide Elspe), David Klöß (Saalhausen), Bastian Ludwig, Veronika Ott, Sebastian Wiese (alle Altenhundem), Cornelius Neufeld (Grevenbrück), Julian Pfeil, Christian Richter (beide Maumke), Frederic Soest (Oedingen) und Tatjana Weber (Meggen)

Drucken

FW-OE: Leistungsnachweis der Feuerwehren - Pokal geht nach Oberelspe

Der Pokal für den Sieger des diesjährigen Leistungsnachweises der Feuerwehren, der am 25.05.in Elspe stattfand und an dem 30 Einheiten teilnahmen, geht in diesem Jahr erneut nach Lennestadt und wandert eigentlich auch nur wenige Kilometer Talabwärts. Die Löschgruppe Oberelspe konnte sich den Gesamtsieg sichern und wurde mit einem Scheck in Höhe von 150 EUR belohnt, der 2. Platz und ein Scheck von 100 EUR ging an die Löschgruppe Ostentrop, den 3. Platz und 50 EUR sicherte sich der Vorjahressieger, die Löschgruppe Oedingen. Im feuerwehrtechnischen Teil hatten die Mannschaften die Wahl zwischen einem Brandeinsatz mit Menschenrettung oder einem klassischen Löschangriff. Bei der technischen Hilfeleistung musste eine verletzte Person aus einem PKW gerettet und erste Hilfe geleistet werden. Im theoretischen Teil mussten zudem 10 Fragen schriftlich beantwortet werden. Übergeben wurden die Preise durch den Stellvertretenden Kreisbrandmeister Mario Fuhlen und Clemens Schürholz, Leiter des Arbeitskreises Leistungsnachweis.

Drucken

FW-OE: Brennender Adventskranz - Rauchmelder warnen Anwohner

Ein brennender Adventskranz sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr Lennestadt und des Rettungsdienstes am heutigen Samstagmorgen gegen 08:40 Uhr in Lennestadt - Grevenbrück. Rauchmelder warnten die Anwohner vor der Gefahr, sodass der Brand frühzeitig erkannt werden konnte. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die ausgelösten Rauchmelder ebenfalls und eilten umgehend zur Hilfe. Auf einem Teppich wurde der lichterloh brennende Adventskranz aus dem Wohnhaus gezogen und vor der Eingangstür mit einem Pulverlöscher und Wasser abgelöscht.

Weiterlesen

Drucken

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok