FW-OE: Brennender Adventskranz - Rauchmelder warnen Anwohner

Ein brennender Adventskranz sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr Lennestadt und des Rettungsdienstes am heutigen Samstagmorgen gegen 08:40 Uhr in Lennestadt - Grevenbrück. Rauchmelder warnten die Anwohner vor der Gefahr, sodass der Brand frühzeitig erkannt werden konnte. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die ausgelösten Rauchmelder ebenfalls und eilten umgehend zur Hilfe. Auf einem Teppich wurde der lichterloh brennende Adventskranz aus dem Wohnhaus gezogen und vor der Eingangstür mit einem Pulverlöscher und Wasser abgelöscht. Die zwischenzeitlich eintreffende Feuerwehr kontrollierte die Wohnung, die durch den Brand leicht verraucht war. Ein zusätzliches Ablöschen des Adventskranzes war nicht mehr erforderlich. Nachdem einige Fenster und Türen geöffnet wurden, konnten die Bewohner das Wohnhaus wieder betreten. Dank des schnellen Eingreifens der Anwohner und Nachbarn und den ausgelösten Rauchmeldern, konnte ein größerer Schaden durch Feuer und Rauch verhindert werden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Feuerwehr Lennestadt weist an dieser Stelle nochmal ausdrücklich auf die Rauchmelderpflicht in Nordrhein-Westfalen hin. Diese schreibt vor, dass für jedes Schlafzimmer, jedes Kinderzimmer und jeden Flur, der als Rettungsweg zum Verlassen von Wohnräumen dient, einen Rauchmelder vorhanden sein muss. Im Einsatz waren die Löschgruppe Grevenbrück, die Drehleiter der Löschgruppe Meggen sowie der Rettungsdienst des Kreises Olpe, die Malteser und die Polizei mit insgesamt 35 Einsatzkräften.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok